Allerorts . .

Audioinstallation // 2018 – 2020

2018 führte ich, auf die Einladung der Stadt Tübingen hin, meine Feldforschung am Sound der Stadt fort. Ein neues Buch entstand, diesmal spezifisch über die akustische Signatur Tübingens. Als dauerhafte Installation am ZOB ist das Audiobook nun für 3 Jahre Bestandteil des öffentlichen Raums.
Verborgen in einer Stele, liegen 3 Speaker, die durch Bewegungsmelder aktiviert werden und daraufhin zufällige Teile des insgesamt 120-minütigen Textes wiedergeben.
Als künstlerische Intervention ist Allerorts Teil der Schaustelle. Einem Infopunkt und Begegnungsort, der die Tübinger*Innen über die Zeit der baulichen Erneuerung des Bahnhofsquartier informiert und begleitet.
Geplant und umgesetzt wurde die Schaustelle vom Stuttgarter Architekturbüro „Umschichten“.

Stimmen:
Raphael Westermeier
Patrick Schnicke
Franziska Beyer

In Zusammenarbeit mit der Stadt Tübingen, den Architekten von „Umschichten“ und dem Landestheater Tübingen.

Presse

error: Content is protected !!